Zum Inhalt springen

BEISPIELHAFTES BAUEN

SCHEIDEGG INVESTIERT IN DESGIN UND ENERGIESPARMASSNAHMEN

Der Umzug von Überlingen nach Salem-Neufrach war Anfang 2006 nötig geworden, weil am alten Standort nicht genügend Platz zur Expansion vorhanden war. „Keine halben Sachen mehr, wir wollten ein Gebäude, das genau unseren Anforderungen entspricht, zu uns und unserer Einstellung passt.“ Entsprechend konzipierte Reinhard Scheidegg das neue Gebäude von Anfang an.

Hell und freundlich ist das von der Überlinger Architektin Christa Kelbing umgesetzte Büro- und Produktionsgebäude. Es ist bereits auf weitere Expansion ausgelegt und kann aufgestockt werden. Die klaren Linien des mit asymetrischen Fenstern in der Aluminium-Fassade versehenen Gebäudes verleihen ihm eine nüchterne Eleganz und zeigen moderne optische Reize.

Das neue Gebäude ist nicht nur repräsentativer, es spart auch Geld ein. In der Produktionshalle wurden Wege verkürzt, Maschinenstandorte optimiert und eine fein abgestimmte Infrastruktur aufgebaut.

Auch an anderer Stelle bringt der Neubau klare Einsparungen: Geheizt wird mit einer Holzpellet-Heizung, das vom Parkplatz aufgefangene Regenwasser wird in die Sanitärtechnik eingespeist und dient auch zur Kühlung der Maschinen.

Für die Realisierung des ökologisch durchdachten Gebäudes erhielt Architektin Christa Kelbing eine Auszeichnung im Wettbewerb „Beispielhaftes Bauen im Bodenseekreis“ der Architekten-Kammer Baden-Württemberg.